Gamwich

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Gamwich (Schütz: Gamweiler), Siedlung im Auenland

Zeitangabe

gegründet irgendwann nach 1601 D. Z.

Geographie

Gamwich liegt im Auenland, in der Nähe von Reepfeld.

Hintergrund

Der Haupterwerbszweig der Bewohner von Gamwich war die Herstellung von Seilen.

Vom Ortsnamen Gamwich leitet sich gemäß der im Roten Buch der Westmark dargelegten Familienüberlieferung der Name Gamdschie ab:

Der eigentliche Westronname der Siedlung ist Galabas. Dieser setzt sich zusammen aus galab, engl. game, deutsch Wild, und bas, engl. wick oder wich, deutsch Flecken, Weiler.
Von Galabas (=Gamwich) leitet sich der Familienname Galbasi (=Gammidschie) ab, der dann zu Galpsi (=Gamdschie) verkürzt wurde.

Es ist daher anzunehmen, dass die Familie Gamdschie ursprünglich aus Gamwich stammt.

Sonstiges

Karen Wynn Fonstad vermutet in ihrem Atlas von Mittelerde, dass sich Gamwich im Westviertel befindet.

Quellen


Siedlungen im Auenland