Nordviertel

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Das Nordviertel (orig. Northfarthing) ist im Legendarium der nördliche Teil des Auenlandes.

Geographie

Das Nordviertel umfasst den nördlichen Teil des Auenlandes. Im Norden dieses Viertels findet man die südlichen Ausläufer der Dämmerberge, dieses Gebiet schließt die Nordmoore ein. Nördlich der Grenze liegt die zerstörte Stadt Annúminas am Nenuial-See, von dem aus der Baranduin fließt. Etwas weiter südlich der Moore befinden sich die nördlichen Ausläufer der Weißen Höhen, wo die Heimatstadt der Nord-Tuks, Langcleeve, vermutet wird. Hier entspringt auch die Wässer. Im Süden des Viertels befindet sich der Schiefertonwald.

Beschreibung

Im Nordviertel wurde die Gerste für das Auenland-Bier angebaut. Nur im Nordviertel gab es im Winter gelegentlich Schnee. Das Nordviertel war auch Jagdgebiet. Sein Boden war eher felsig.

Orte im Nordviertel

Regionen im Nordviertel

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Erstes Buch:
      • Zweites Kapitel, Der Schatten der Vergangenheit
    • Zweites Buch:
      • Drittes Kapitel, Der Ring geht nach Süden
    • Viertes Buch:
      • Viertes Kapitel, Kräuter und Kaninchenpfeffer
    • Sechstes Buch:
      • Achtes Kapitel, Die Befreiung des Auenlandes
      • Neuntes Kapitel, Die Grauen Anfurten
    • Anhang B: Die Aufzählung der Jahre, Das Dritte Zeitalter
  • Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Das Auenland, S. 69, 70 u. 71.


Bereiche des Auenlandes

NordviertelOstviertelSüdviertelWestviertelBockland (ab V. Z.) • Westmark (ab V. Z.)