Lotho Sackheim-Beutlin

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Lotho Sackheim-Beutlin (Original: Lotho Sackville-Baggins), Sohn von Otho Sackheim-Beutlin

Zeitangabe

Volk

Hobbit

Beschreibung

Sohn von Otho und Lobelia Sackheim-Beutlin. Er hatte rotblonde Haare und, da er auch später verächtlich Pickel genannt wurde, ist davon auszugehen, dass er eine stattliche Anzahl der genannten im Gesicht hatte. Er war Gast auf Bilbos Abschiedsfest.

Geschichte

Nachdem Frodo Beutlin im September 3018 D. Z. das Auenland verlassen hatte, zog Lotho mit seiner Mutter nach Beutelsend. Danach begann er Land aufzukaufen (u. a. Sandigmanns Mühle) und Fremde als Söldner anzuwerben. Bald sperrte er Willi Weißfuß ein, ernannte sich selbst zum Oberst der Landbüttel und übernahm die Herrschaft über das Auenland. Doch die Macht entglitt ihm und er wurde zu einer Marionette Sarumans. Lotho wurde schließlich von Gríma im Schlaf ermordet (Saruman vermutet, Schlangenzunge habe den Halbling nicht begraben, da sein Diener in letzter Zeit sehr hungrig gewesen sei).

Andere Namen

  • Oberst
  • Der Boss
  • Pickel

Quellen