Ekkaia

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.
Die Gestalt Ardas vor der Wandlung der Welt

Ekkaia (Quenya für ‚Außenmeer‘) war das große Meer, von dem das Königreich Arda umzingelt war. Im Norden wurde es durch die Helcaraxe von Belegaer getrennt. Niemand außer den Valar wusste, wie breit es war. Im Ersten und Zweiten Zeitalter war es die äußere Begrenzung Eas und war selbst von den Mauern der Nacht umgeben. Ekkaia ging in Vaiya, den äußeren Himmel, über und beherbergte die Hallen Ulmos, Ulmonan. Bei der Wandlung der Welt wurde es vollkommen verändert.

Andere Namen

  • Äußerer Ozean
  • Umzingelndes Meer
  • Vai (in einer früheren Fassung)

Quellen