Sirion

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.
Karte von Beleriand

Der Sirion (Sindarin für ‚Fluss‘) entsprang im nördlichen Teil der Ered Wethrin, bei seiner Quelle, der Eithel Sirion, wo Fingolfin seine Festung Barad Eithel erbaute. Er floss zunächst durch den Pass des Sirion südwärts zwischen dem Schattengebirge und Echoriath hindurch, dann durch die Sirion-Sümpfe und weiter zu den Dämmerseen und den Fällen des Sirion unterirdisch durch die Pforten des Sirion im Andram bis zu den Mündungen des Sirion in der Bucht von Balar. Der Sirion war etwa 390 Meilen lang, von denen ca. 9 Meilen unterirdisch verliefen und stellte die Grenze zwischen Ost- und West-Beleriand dar.

Quellen