Niphredil

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Niphredil (Sindarin für ‚kleine blasse‘[1]) ist im Legendarium eine Blume Ardas.

Beschreibung

Erstmals erschien die Niphredil in Beleriand, im Königreich Doriath, als Lúthien Tinúviel geboren wurde. Tolkien nennt die Niphredil „eine zarte Verwandte des Schneeglöckchens“[2]. Ihre Blüten waren weiß oder blassgrün. In Mittelerde wuchs sie neben den goldenen Elanor in Lothlórien und dort besonders dicht auf dem Cerin Amroth.

Hintergrund

Arwen Undómiel starb auf einem Bett aus weißen Niphredil und goldenen Elanor auf dem Berg Cerin Amroth in Lothlórien.

Etymologie

Niphredil ist eine Sindarin-Bezeichnung und bedeutet ‚kleine blasse‘ (Original: ‚little pallor‘). Sie ist gemäß J. R. R. Tolkien aus den Wörtern niphred (‚Blässe‘) und der hier wohl als Diminutiv zu verstehenden Endung -il zusammengesetzt.

Anmerkungen

  1. J. R. R. Tolkien: The Rivers and Beacon-hills of Gondor, in Vinyar Tengwar #42. Kommentiert und herausgegeben von Carl F. Hostetter und Christopher Tolkien. (p. 55)
  2. J. R. R. Tolkien: Briefe, Brief #312 (Aus einem Brief an Amy Ronald (16. November 1969)).

Quellen