Wídfara

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Wídfara (Roh. für Der Weitreisende) war ein Reiter Rohans.

Zeitangabe

Volk

Menschen, Rohirrim

Beschreibung

Wídfara war ein Krieger Rohans, der im Heer König Théodens während des Ringkrieges gen Süden, zur Rettung Minas Tiriths ritt. Wídfara stammte aus dem Ödland im Nordosten Rohans. Ebenso wie die Drúedain schien er sehr gut Veränderungen in der Luft wahrnehmen zu können. So nahm auch er, wie vor ihm Ghân-buri-Ghân, den frischen Wind vom Meer wahr, weil dieser den leichten Geruch nach Seetang mit sich trug. Théoden teilte er daraufhin mit, dass sich bald der Morgen über den Dunst erheben werde. Ob Wídfara in der Schlacht auf den Pelennor-Feldern sein Ende fand, oder aber, wie Théoden es ihm nach seiner Voraussage wünschte, noch viele Jahre in Frieden lebte, ist nicht bekannt.

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Übersetzt von Margaret Carroux und Ebba-Margareta von Freymann. Klett-Cotta, Stuttgart 1969/1970. (Im Original erschienen 1954/55 unter dem Titel The Lord of the Rings.) Fünftes Buch, Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim.