Valmaric Script

Aus Ardapedia
Version vom 19. September 2014, 05:21 Uhr von FlameBot (Diskussion | Beiträge) (Bot: korrigiere Grammatik)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Schriftbeispiel: Das Wort „Valmaric“

Das Valmaric Script ist ein Schriftsystem J. R. R. Tolkiens, welches er in den 1920er Jahren entwickelte.

Die Verbindungen zu Arda sind fast unbekannt, er schrieb in dieser Schrift allerdings Texte in Quenya, aber auch Altenglisch (einen Absatz aus Beowulf). Aufgrund des Namens ist die Verwendung in Valmar aber sehr wahrscheinlich. Sie könnten in der Entwicklung der Tengwar möglichweise die Verbindung (einen Übergangsstatus) zwischen Sarati und Tengwar hergestellt haben.

System

Die Verwendung von über bzw. unter gestellten Vokalen (wie bei Tengwar oder Sarati) taucht auch bei diesem System auf. Anders ist allerdings, dass jedem Konsonanten automatisch ein -a folgt. Steht also kein anderer Vokal über einem bestimmten Konsonanten so ist dieser Buchstabe automatisch "Konsonant + a". Steht ein anderer Vokal über einem Konsonanten folgt dieser anstatt des a. Ein Punkt unter dem Konsonaten zeigt an, dass kein Vokal (weder a noch irgendein anderer) folgt.

Verwendung in Texten

Wo und wie Valmaric verwendet wurde ist nicht ganz klar. Der Schriftzug „Lunar Landscape“ taucht im Roverandom auf und es existiert ein Absatz aus Beowulf im Altenglischen.

Externe Links

Quellen

  • Parma Eldalamberon No. 14 von Christopher Gilson „Early Qenya and the Valmaric Script“