Tarannons Haus

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Das Haus Tarannon Falasturs ist im Legendarium ein Gebäude nahe Pelargir.

Erbauung

Beschreibung

Das Gebäude lag südlich der gondorischen Hafenstadt Pelargir in den weiten Wassern des Ethir Anduin.

Als Tarannon zum König Gondors wurde, wurde er zugleich zum ersten „Schiffs-König“ und legte sich den Krönungsnamen Falastur, was „Herr der Küsten“ bedeutet, zu. Da er eine besondere Verbundenheit zum Meer und den Schiffsflotten spürte, lebte er nicht in Osgiliath. Er ließ sich ein Haus errichten, welches auf einer Bogenkonstruktion inmitten der Fluten des ins Meer mündenden Anduin ruhte. Dort lebte er allein, da seine Gemahlin Berúthiel den Geruch des Meeres und das Geschrei der Möwen verabscheute.

Quellen