Mindolluin

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.

Mindolluin (Sindarin für Hoher blauer Kopf) ist der östlichste Gipfel der Ered Nimrais im Rücken von Minas Tirith. Der Mindolluin ist ein hoher Berg mit einem schneebedeckten Gipfel. Der Gebirgsausläufer auf der östlichen Seite des Berges bildet den Berg der Wacht, auf dem die Stadtfestung Minas Tirith erbaut wurde. Ein schmaler Felsrücken verbindet den Berg der Wacht mit dem Gebirge, auf diesem Rücken befinden sich die Grabstätten der Könige und Truchsesse Gondors, im Schatten des Mindolluin.

Die Felder des Pelennor liegen zwischen dem Fluss Anduin und dem Mindolluin. Die Rammas Echor erstreckt sich auf den Feldern in einem weiten Bogen vom Fuß des Berges bis an die Ufer des Anduin und von dort wieder zurück an den Berg.

Auf der südlichen Seite des Mindolluin liegt ein uralter Pfad, der zu einem heiligen Platz weit oben an den Hängen des Berges führt. Nach dem Ringkrieg, am 25. Juni 3019D. Z., bestieg Aragorn mit Gandalf diesen Pfad und fand dort auf Hinweis des Zauberers einen Sämling des Weißen Baumes, der später in Minas Tirith angepflanzt wurde.

Quellen