Leeds

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Im Herbst 1920 bekam J. R. R. Tolkien eine Stellung als Lektor für englische Sprache an der Universität Leeds. Kurz nach Beginn seines ersten Semesters im Oktober gebar Edith Tolkien in Oxford, Michael. In der ersten Zeit lebt Edith mit den Kindern noch in Oxford, 1921 kamen sie dann auch nach Leeds in das Haus, welches Tolkien neu gemietet hatte.

Ausser zu unterrichten, arbeitete Tolkien in Leeds an einem Glossar für ein schon veröffentlichtes Buch mit mittelenglischen Texten, welches zu einem kleinem mittelenglischen Wörterbuch wurde. 1922 kam ein neuer Lektor nach Leeds, den Tolkien selbst im Jahr 1920 unterrichtet hatte. Er hieß Eric Valentine Gordon.

Tolkien, der sich mit ihm anfreundete, beschloss mit ihm, eine gemeinsame Ausgabe des “Sir Gawain and the Green Knight— zusammenzustellen, die in einem Mittelenglisch verfasst war, das auch Studenten verstehen konnten. Die Ausgabe, an der Tolkien den Text und das Glossar schrieb und E. V. Gordon die umfangreichen Anmerkungen, wurde dann im Jahre 1925 verlegt.

Gordon und Tolkien hatten dieselbe Art von Humor und sie gründeten mit den Studenten einen Wikinger-Club, der sich traf, um große Mengen Bier zu trinken, nordische Sagen zu lesen und heitere Lieder zu singen.

Nachdem sein dritter Sohn Christopher Tolkien ebenfalls in Leeds geboren wurde, schrieb Ronald weitere Verse und Geschichte, zum Teil waren es weitere Texte zu seiner Mythologie. So war das "Das Silmarillion" fast fertig.

Quellen

Stationen in Tolkiens Leben