König der Toten

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

König der Toten, früherer König des Berglandes

Zeitangabe

Volk

Menschen

Beschreibung

Der König der Toten war der letzte König des Berglandes. Gegen Ende des Zweiten Zeitalters schwor er Isildur von Gondor einen Eid, ihn in jeglicher Gefahr zur Hilfe zu eilen. Doch als es zur Schlacht zwischen dem Letzten Bündnis und Sauron kam, brachen er und sein Volk den Eid und wurden deshalb von Isildur verflucht und zu Untoten gemacht.

Somit harrte der Totenkönig ein Zeitalter in Mittelerde aus, bis Aragorn, Arathorns Sohn, am 8. März 3019 D. Z. die Pfade der Toten betrat. Am Stein von Erech wurde der König der Toten gerufen und er und sein Heer begleiteten Aragorn fünf Tage lang bis zum Pelargir, wobei mehrere Heere vor dem König der Toten und seinen Begleitern flohen, bevor es überhaupt zum Kampf kam. In Pelargir floh das Corsarenheer ebenfalls vor dem Furcht einflößenden König. Daraufhin entließ Aragorn die Toten aus ihrem Dienst und sah den Eid als erfüllt an. Somit konnten der König der Toten und seine Männer endlich Ruhe finden.

Filmtrilogie

Im Film ist die Rolle des Königs der Toten bis zu den Pelennorfeldern erweitert. Außerdem folgt er Aragorn widerwilliger als im Buch. Die Figur wird von dem Schauspieler Paul Norell verkörpert.

Quellen