Hobbitisch

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Hobbitisch ist die Sprache der Hobbits. Es ist ein Dialekt des Westron, erweitert mit dunländischen Wörtern und der Sprache der Anduintäler, dem ursprünglichen Herkunftsland der Hobbits.

Zeitangabe

Hobbitisch wurde im Dritten Zeitalter von den Hobbits im Auenland gesprochen.

Beschreibung

Die Hobbits benutzten ohne übermäßige Formbeachtung die Sprachen der Menschen aus ihrer Umgebung. So wurde zum Beispiel aus dem rohirrischen Wort kûd-dukan (= Höhlenbewohner) die hobbitische Form kuduk (= Hobbit).

Männernamen enden im Hobbitischen auf "-a", Frauennamen auf "-o" und "-e". Westron entspricht der Erzählsprache von Der Herr der Ringe, Hobbitisch wurde als Dialekt nicht gesondert übersetzt, nur einige wenige Hobbitworte haben sich noch durchgesetzt, wie zum Beispiel Smial (= Höhlenwohnung) oder Mathom (= Dinge, die man nicht braucht, aber auch nicht wegwerfen will).

Quellen