Haudh-en-Ndengin

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.

Der Haudh-en-Ndengin (Sindarin für ‚Hügel der Erschlagenen‘), auch Haudh-en-Nirnaeth (Sindarin für ‚Hügel der Tränen‘) genannt, war ein Berg aus Leibern getöteter Elben und Menschen, die in der Nirnaeth Arnoediad umgekommen waren. Er befand sich in der von Morgoth geschaffenen Wüste von Anfauglith.

Auf Befehl Morgoths wurde der Berg durch die Orks errichtet und war der einzige Ort der Gegend, an dem später Gräser wuchsen. Morgoths Kreaturen betraten den Hügel nicht.

Rían verstarb dort aus Kummer, nachdem sie vom Tode ihres Gatten Huor erfahren hatte.

Quellen