Gilfanon

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.

Gilfanon von Tavrobel (auch Gilfanon a Davrobel) war der älteste Elb von Tol Eressea. Er wohnte im Haus der Hundert Kamine in Tavrobel.

Volk

Elben, Noldor oder Teleri

Beschreibung

Gilfanon galt durch seine Studien in Kôr und seine lange Lebenserfahrung als Weiser. Er lebte lange Zeit bei den Úmanyar in Hisilóme und Artanor und wurde ein Freund der Menschen. Er erzählte Eriol an Turuhalme am Feuer der Geschichten von den Leiden der Noldoli und der Ankunft des Menschengeschlechts.

Nach seinem Aufenthalt in der Hütte des Vergessenen Spiels, lebte Eriol einige Zeit bei Gilfanon, um später zu Meril-i-Turinqi aufzubrechen. Auf Gilfanons Bitte verfasste er das Goldene Buch, indem er die gehörten Erzählungen niederschrieb.

Sonstiges

  • Obwohl Gilfanon der älteste Elb von Tol Eressea war, trug Meril-i-Turinqi aufgrund ihrer Abstammung den Titel Herrin der Insel.
  • Er ritt oftmals mit seinem Volk von Tavrobel auf die Jagd.
  • Eine frühere Fassung seines Namens war Ailios.
  • Es ist nicht klar, ob er ein Noldor oder ein Teler war, da er in einer Version auftaucht, in der Tol Eressea Heimat der verbannten Noldor war.

Quellen