Denethor (Fürst der Nandor)

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.
Begriffsklaerung.png Dieser Artikel beschäftigt sich mit Denethor (Fürst der Nandor), dem Sohn Lenwes. Weitere Bedeutungen sind unter Denethor zu finden.

Denethor (Sindarin für ‚Retter der Umkehrer‘) ist im Legendarium der Fürst der Nandor.

Volk

Elben, Nandor

Beschreibung

Denethor, der Sohn Lenwes, führte viele seines Volkes Nandor über die Ered Luin nach Beleriand. Dort siedelten sie sich in Ossiriand an.

Nachdem Denethor in der ersten großen Schlacht von Beleriand, auf dem Berg Amon Ereb umzingelt und von Orks erschlagen wurde, trauerte sein Volk lange und sie nahmen keinen König mehr. Sie beschlossen niemals mehr offen zu kämpfen und verließen sich lieber auf Vorsicht und Heimlichkeit; man nannte sie Laiquendi, die "Grünelben".

Quellen