Blanco

Aus Ardapedia
Hinweis:
Die Ardapedia wird ab sofort von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. betrieben. Alle Informationen zum Wechsel und wie Du Dich einloggen kannst, findest Du hier.

Blanco ist im Legendarium ein Hobbit aus dem Breeland.

Zeitangaben

Volk

Hobbits, Falbhäute

Beschreibung

Blanco war ein Hobbit aus dem Breeland, der dem Stamm der Falbhäute angehörte. Zusammen mit seinem Bruder Marcho verließ er im Jahr 1601 D. Z. Bree, um mit einigen anderen Hobbits neue Wohnstätten zu begründen. Von dem damals amtierenden König Argeleb II. von Arthedain erhielten sie die Erlaubnis, das fruchtbare, aber zu diesem Zeitpunkt fast vollkommen entvölkerte Acker- und Wiesenland westlich des Flusses Baranduin zu besiedeln. Zur einzigen Auflage wurde ihnen gemacht, die Straßen und Brücken des Gebietes in Stand zu halten und den König als obersten Herrscher anzuerkennen.

Hintergrund und Etymologie

J. R. R. Tolkien spielte mit den Brüdern Marcho und Blanco auf die beiden angelsächsischen Anführer Hengest/Hengist (‚Hengst‘) und Horsa (‚Pferd‘) an. Ebenso wie die beiden legendären Sachsen-Brüder, die einst große Teile von England erobert haben sollen, und Germanen dazu einluden, dort zu siedeln, so verließen auch die Falbhäute-Brüder ihre ursprüngliche Heimat, und bevölkerten das ihnen zu eigen gemachte Land rasch mit jenen ihres Volkes.

Der Name Blanco stammt wohl von der altenglischen Bezeichnung blanca für ‚weißes (oder graues) Pferd‘ ab.

Quellen

Externe Links

  • Das Wort blanca im englischsprachigen Wiktionary
  • Über Hengest/Hengist in der deutschsprachigen Wikipedia
  • Über Horsa in der deutschsprachigen Wikipedia