Tar-Amandil: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
K (/* Externe Links)
K
Zeile 3: Zeile 3:
 
== Zeitangabe ==
 
== Zeitangabe ==
  
* geboren 192 [[Zweites Zeitalter|Z.Z.]]
+
* geboren 192 [[Zweites Zeitalter|Z. Z.]]
* König von Númenor von 442 bis 590 Z.Z. (''148 Jahre Regierungszeit'')  
+
* König von Númenor von 442 bis 590 Z. Z. (''148 Jahre Regierungszeit'')  
* gestorben 603 Z.Z. (''er wurde 411 Jahre alt'')
+
* gestorben 603 Z. Z. (''er wurde 411 Jahre alt'')
  
 
== Volk ==
 
== Volk ==
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Beschreibung ==
 
== Beschreibung ==
  
Tar-Amandil war der dritte König von Númenor. Er war der Sohn von [[Vardamir|Vardamir Nólimon]] und bestieg den Thron kurz nach dem Tod von [[Elros]] Tar-Minyatur, da sein Vater das Szepter sofort weitergab. Tar-Amandil hatte drei Kinder. Neben seinem Sohn, dem Thronfolger [[Tar-Elendil]], hatte er noch einen Sohn namens [[Earendur (Sohn von Amandil)|Earendur]] und eine Tochter, die [[Mairen]] hieß.
+
Tar-Amandil war der dritte König von Númenor. Er war der Sohn von [[Vardamir|Vardamir Nólimon]] und bestieg den Thron kurz nach dem Tod von [[Elros]] Tar-Minyatur, da sein Vater das Zepter sofort weitergab. Tar-Amandil hatte drei Kinder. Neben seinem Sohn, dem Thronfolger [[Tar-Elendil]], hatte er noch einen Sohn namens [[Earendur (Sohn von Amandil)|Earendur]] und eine Tochter, die [[Mairen]] hieß.
  
 
== Externe Links ==
 
== Externe Links ==
Zeile 31: Zeile 31:
 
  |prev=[[Vardamir|Vardamir Nólimon]]
 
  |prev=[[Vardamir|Vardamir Nólimon]]
 
  |next=[[Tar-Elendil]]
 
  |next=[[Tar-Elendil]]
  |date=442 – 590 Z.Z.  
+
  |date=442–590 Z. Z.  
 
}}
 
}}
  

Version vom 3. Januar 2013, 12:54 Uhr

Tar-Amandil ist im Legendarium der dritte König von Númenor.

Zeitangabe

  • geboren 192 Z. Z.
  • König von Númenor von 442 bis 590 Z. Z. (148 Jahre Regierungszeit)
  • gestorben 603 Z. Z. (er wurde 411 Jahre alt)

Volk

Menschen, Dúnedain

Beschreibung

Tar-Amandil war der dritte König von Númenor. Er war der Sohn von Vardamir Nólimon und bestieg den Thron kurz nach dem Tod von Elros Tar-Minyatur, da sein Vater das Zepter sofort weitergab. Tar-Amandil hatte drei Kinder. Neben seinem Sohn, dem Thronfolger Tar-Elendil, hatte er noch einen Sohn namens Earendur und eine Tochter, die Mairen hieß.

Externe Links

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher: I. Die Númenórischen Könige
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde.
    • Teil Zwei, Das Zweite Zeitalter:
      • II. Aldarion und Erendis: Das Weib des Seefahrers, Anmerkungen
      • III. Die Linie von Elros: Könige von Númenor, Anmerkungen
Vorgänger König von Númenor Nachfolger
Vardamir Nólimon 442–590 Z. Z. Tar-Elendil

fa:تار-آمانديل