Strolche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
K
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Die Strolche waren meist Gesetzlose, denen sich auch Menschen aus [[Bree]] anschlossen.
 
Die Strolche waren meist Gesetzlose, denen sich auch Menschen aus [[Bree]] anschlossen.
Sie arbeiteten für [[Lotho Sackheim-Beutlin]] und Scharrer, indem sie ihnen halfen, das Auenland zu unterjochen. Sie bauten die Fabriken und Schmieden und unterhielten das [[Loch]], in dem sie viele der aufständischen Hobbits einsperrten. Außerdem hatten sie einigen Stützpunkte installiert, z.B. in [[Wegscheid]].
+
Sie arbeiteten für [[Lotho Sackheim-Beutlin]] und Scharrer, indem sie ihnen halfen, das Auenland zu unterjochen. Sie bauten die Fabriken und Schmieden und unterhielten das [[Loch]], in dem sie viele der aufständischen Hobbits einsperrten. Außerdem hatten sie einige Stützpunkte installiert, z.B. in [[Wegscheid]].
  
 
Im Zuge der [[Befreiung des Auenlands]] wurden die Strolche in der [[Schlacht von Wasserau]] vernichtend geschlagen und aus dem Auenland vertrieben.
 
Im Zuge der [[Befreiung des Auenlands]] wurden die Strolche in der [[Schlacht von Wasserau]] vernichtend geschlagen und aus dem Auenland vertrieben.

Version vom 6. November 2009, 23:27 Uhr

Die Strolche (original: Ruffians) waren eine Gruppe Menschen, die Scharrer dabei halfen, das Auenland einzunehmen.

Beschreibung

Die Strolche waren meist Gesetzlose, denen sich auch Menschen aus Bree anschlossen. Sie arbeiteten für Lotho Sackheim-Beutlin und Scharrer, indem sie ihnen halfen, das Auenland zu unterjochen. Sie bauten die Fabriken und Schmieden und unterhielten das Loch, in dem sie viele der aufständischen Hobbits einsperrten. Außerdem hatten sie einige Stützpunkte installiert, z.B. in Wegscheid.

Im Zuge der Befreiung des Auenlands wurden die Strolche in der Schlacht von Wasserau vernichtend geschlagen und aus dem Auenland vertrieben.

Aus den Kampfberichten kann man entnehmen, dass es gegen Ende mindestens 230 Strolche gegeben haben musste.

Quellen