Sonnenlande: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Sonnenlande''' (Original: ''Lands of the Sun''), auch '''Osternis''' genannt, waren der Kontinent im äußersten Osten [[Arda]]s. Von [[Mittelerde]] waren sie durch das [[Ostmeer]] getrennt. Ein großer Gebirgszug, der als ''[[Mauern der Sonne]]'' bezeichnet wurde, verlief von Norden nach Süden über den ganzen Kontinent. Beim [[Kalórme]], am Ufer des [[Ekkaia|Außenmeeres]], erbauten [[Aule]] und [[Ulmo]] für [[Sonne]] und [[Mond]] einen großen Hafen. Dieser enthielt das Tor, von dem die beiden Himmelskörper aufstiegen.  
+
Die '''Sonnenlande''' (Original: ''Lands of the Sun''), auch '''Osternis''' genannt, waren der Kontinent im äußersten Osten [[Arda]]s. Von [[Mittelerde]] waren sie durch das [[Ostmeer]] getrennt. Ein großer Gebirgszug, der als ''[[Mauern der Sonne]]'' bezeichnet wurde, verlief von Norden nach Süden über den ganzen Kontinent. Beim [[Kalorme]], am Ufer des [[Ekkaia|Außenmeeres]], erbauten [[Aule]] und [[Ulmo]] für [[Sonne]] und [[Mond]] einen großen Hafen. Dieser enthielt das Tor, von dem die beiden Himmelskörper aufstiegen.  
  
 
Die Sonnenlande waren, aufgrund der Nähe zur Sonne, vermutlich unbewohnt und wurden von den [[Númenor|Númenórern]] bei ihren Weltreisen im [[Zweites Zeitalter|Zweiten Zeitalter]] entdeckt. Es ist unklar, ob sie mit der Wandlung Ardas zerstört oder wie Aman entrückt wurden. Möglicherweise waren die Sonnenlande aber auch mit jenem Kontinent identisch, den die Númenórer im Zweiten Zeitalter entdeckten und ''[[Neue Lande]]'' nannten.
 
Die Sonnenlande waren, aufgrund der Nähe zur Sonne, vermutlich unbewohnt und wurden von den [[Númenor|Númenórern]] bei ihren Weltreisen im [[Zweites Zeitalter|Zweiten Zeitalter]] entdeckt. Es ist unklar, ob sie mit der Wandlung Ardas zerstört oder wie Aman entrückt wurden. Möglicherweise waren die Sonnenlande aber auch mit jenem Kontinent identisch, den die Númenórer im Zweiten Zeitalter entdeckten und ''[[Neue Lande]]'' nannten.

Aktuelle Version vom 17. Januar 2013, 20:53 Uhr

Die Sonnenlande (Original: Lands of the Sun), auch Osternis genannt, waren der Kontinent im äußersten Osten Ardas. Von Mittelerde waren sie durch das Ostmeer getrennt. Ein großer Gebirgszug, der als Mauern der Sonne bezeichnet wurde, verlief von Norden nach Süden über den ganzen Kontinent. Beim Kalorme, am Ufer des Außenmeeres, erbauten Aule und Ulmo für Sonne und Mond einen großen Hafen. Dieser enthielt das Tor, von dem die beiden Himmelskörper aufstiegen.

Die Sonnenlande waren, aufgrund der Nähe zur Sonne, vermutlich unbewohnt und wurden von den Númenórern bei ihren Weltreisen im Zweiten Zeitalter entdeckt. Es ist unklar, ob sie mit der Wandlung Ardas zerstört oder wie Aman entrückt wurden. Möglicherweise waren die Sonnenlande aber auch mit jenem Kontinent identisch, den die Númenórer im Zweiten Zeitalter entdeckten und Neue Lande nannten.

Quelle