Hornsignal von Bockland

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.

Das Hornsignal von Bockland (orig.: Horn-call of Buckland; Krege: bockländiches Hornsignal), Alarmruf in Bockland

Beschreibung

Das Hornsignal von Bockland ist der bockländiche Alarmruf, beziehungsweise eine spontane Mobilmachung unter der Bevölkerung von Bockland, um Feinde und Fremde vor allem aus dem Alten Wald zu vertreiben und bei Notfällen wie Bränden schnell helfen zu können. Das erste Hornsignal wird meistens von den Brandybocks gegeben und in der Folge weitergegeben und beantwortet, so dass schließlich die ganze Gegend aufgerüttelt ist. Einhergehen tat das Hornsignal häufig mit Alarmrufen wie:

„GEFAHR! FEUER! FEINDE!“

„ERWACHT! ERWACHT!“

Ertönen des Hornsignals

  • Winter 2911/2912 D.Z.

Als im Grausamen Winter die weißen Wölfe des Nordens in das Land um den Brandywein eindringen.

Als die Nazgûl in Frodo Beutlins Haus in Krickloch eindringen und dabei fast Fredegar Bolger erwischen.

Als Meriadoc Brandybock während der Befreiung des Auenlands das Horn der Mark bläst, um die Hobbits zum Widerstand gegen Scharrers Strolche aufzurufen.

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Übersetzt von Margaret Carroux und Ebba-Margareta von Freymann. Klett-Cotta, Stuttgart 1969/1970. (Im Original erschienen 1954/55 unter dem Titel The Lord of the Rings.)
    • Erstes Buch, Elftes Kapitel: Ein Messer im Dunkeln
    • Sechstes Buch, Achtes Kapitel: Die Befreiung des Auenlandes