Helluin

Aus Ardapedia
Version vom 5. Dezember 2019, 10:19 Uhr von Stelzi (Diskussion | Beiträge) (→‎Sonstiges)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Helluin, Sin. der Eisblaue ("helca" = Eis, "luin" = blau)

Beschreibung

Helluin war ein Stern im Fuße Sternbildes des Schwertkämpfers Menelmacar.

Nach einer verworfenen Fassung war Helluin der zum Stern gewordene Ingil. Er verfolgte zusammen mit Telimektar Melkor bis in den Himmel. Telimektar wurde daraufhin zum Sternbild Menelmacar.

Sonstiges

  • Er wurde nicht von Varda geschaffen, sondern sie positionierte ihn lediglich um.
  • Er stand am Himmel, als die Elben in Cuiviénen erwachten.
  • Die blaue Farbe lässt sich damit erklären, dass Ingil in Gestalt einer großen, blauen, flammenden Honig tragenden Biene in den Himmel kam.
  • Eine frühere Fassung seines Namens war Nielluin.
  • Er entspricht vermutlich dem Stern Sirius. (falsch?)
  • Korrekturvorschlag von Stelzi 05.12.2019: Sirius ist der Hauptstern des Sternbildes "großer Hund". Wenn der helle Fußstern des Himmelsjägers gemeint ist, dann sollte er dem Stern "Rigel" entsprechen.

Quellen

  • VI. Die Geschichte von Eriol oder Ælfwine und das Ende der Geschichten