Ferumbras Tuk II.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Ferumbras Tuk II.'''
+
'''Ferumbras Tuk II.''' ist im [[Legendarium]] ein [[Thain]] des [[Auenland]]es.
==Zeitangabe==
+
== Zeitangaben ==
* geboren 2701 [[Drittes Zeitalter|D.Z.]] (1101 [[Auenland-Zeitrechnung|A.Z.]])
+
* geboren 2701 [[Drittes Zeitalter|D. Z.]] (1101 [[Auenland-Zeitrechnung|A. Z.]])
* gestorben 2801 [[Drittes Zeitalter|D.Z.]] (1201 [[Auenland-Zeitrechnung|A.Z.]])
+
* gestorben 2801 D. Z. (1201 A. Z.)
  
==Volk==
+
== Volk ==
 
[[Hobbits]]
 
[[Hobbits]]
  
==Beschreibung==
+
== Beschreibung ==
'''Ferumbras Tuk II.''' war der erste Sohn von [[Isumbras Tuk III.]] Er hatte einen Sohn, [[Fortinbras Tuk I.|Fortinbras I.]] Das Amt des [[Thain]]s hatte er seit 1159 inne, sein Sohn wurde sein Nachfolger.
+
Ferumbras Tuk II. war der erste Sohn von [[Isumbras Tuk III.]] Er hatte einen Sohn, [[Fortinbras Tuk I.|Fortinbras I.]] Das Amt des Thains hatte er seit 1159 D. Z. inne, sein Sohn wurde sein Nachfolger.
  
==Quellen==
+
== Quellen ==
* [[Der Herr der Ringe Roman|Der Herr der Ringe]]: Anhang C: Familienstammbaum Tuk von Groß-Smials
+
* J. R. R. Tolkien: ''[[Der Herr der Ringe]]''.
 +
** Anhang C: ''Familienstammbäume'', ''Tuk von Groß-Smials''
  
 
{{Sequence
 
{{Sequence
Zeile 17: Zeile 18:
 
  |prev=[[Isumbras Tuk III.|Isumbras III.]]
 
  |prev=[[Isumbras Tuk III.|Isumbras III.]]
 
  |next=[[Fortinbras Tuk I.|Fortinbras I.]]
 
  |next=[[Fortinbras Tuk I.|Fortinbras I.]]
  |date=1159–1201 [[Auenland-Kalender|A.Z.]]
+
  |date=1159–1201 [[Auenland-Kalender|A. Z.]]
 
}}
 
}}
  

Aktuelle Version vom 4. März 2014, 18:57 Uhr

Ferumbras Tuk II. ist im Legendarium ein Thain des Auenlandes.

Zeitangaben

  • geboren 2701 D. Z. (1101 A. Z.)
  • gestorben 2801 D. Z. (1201 A. Z.)

Volk

Hobbits

Beschreibung

Ferumbras Tuk II. war der erste Sohn von Isumbras Tuk III. Er hatte einen Sohn, Fortinbras I. Das Amt des Thains hatte er seit 1159 D. Z. inne, sein Sohn wurde sein Nachfolger.

Quellen

Vorgänger Thain des Auenlandes Nachfolger
Isumbras III. 1159–1201 A. Z. Fortinbras I.