Faramir Tuk I.

Aus Ardapedia
Version vom 6. März 2014, 09:00 Uhr von Saelon (Diskussion | Beiträge) (Anmerkungen entfernt... Die Krege-Übersetzungen sind in den einzelnen Personenartikeln genannt!)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Begriffsklaerung.png Dieser Artikel beschäftigt sich mit Faramir Tuk, dem Sohn von Pippin. Eine Beschreibung des Sohnes von Denethor II. und Bruders von Boromir ist unter Faramir (Sohn von Denethor II.) zu finden.

Faramir Tuk I., ist im Legendarium ein Thain des Auenlandes und Peregrin Tuks Sohn.

Volk

Hobbits

Zeitangaben

  • geboren 10 V. Z.
  • 43 V. Z. Hochzeit mit Goldlöckchen
  • 63 V. Z. Thain des Auenlandes
  • gestorben unbekannt

Beschreibung

Faramir Tuk I., benannt nach Faramir, Sohn von Denethor II (dem Truchsess von Gondor) und Fürst von Ithilien, war der Sohn von Peregrin Tuk und Dietmute von Langcleeve. Er wurde der 33. Thain des Auenlands und bekleidete dieses Amt von 63 V. Z. bis zu seinem Tod.

Im Jahre 43 V. Z. heiratete er Goldlöckchen, die Tochter von Samweis Gamdschie und Rose Hüttinger.

Quellen

Vorgänger Thain des Auenlandes Nachfolger
Peregrin 1484–? A. Z. unbekannt