Diskussion:Wiedervereinigtes Königreich

Aus Ardapedia

Hallo IP, bitte achte auch bei diesem Artikel auf das, was swyft bereits hier angesprochen hat. Gruß. --Sigismund 11:09, 15. Jun. 2008 (UTC)

Quellen

Liebe IP, bitte merke dir, dass bei Ardapedia Sekundärliteratur nicht Quelle für Artikel gilt. Deshalb bitte ich ich, da ich es jetzt schon zweimal rückgängig gemacht habe, Robert Fosters Mittelerde-Lexikon nicht mehr als Quelle anzugeben. Danke. --Bandobras 12:51, 15. Jun. 2008 (UTC) PS: Und bitte merke dir den von Sigismund erwähnten Hinweis!

Löschkandidat

Ich habe grau in Erinnerung, dass dieses Thema schon mal behandelt wurde und der Artikel Wiedervereinigtes Königreich damals gelöscht wurde. Dieser Artikel ist nicht außergewöhnlich bzw. besser als der damlige. wieder löschen, oder benötigen wir wirklich einen eigenen Artikel für diese Bezeichnung? --siητнσяas 18:12, 15. Jun. 2008 (UTC)

Ich finde, er ist besser als der gelöschte. Der erstellende Benutzer scheint derselbe zu sein. Ich möchte ihm gerne eine zweite Chance geben. Die Quellen sind noch zu ungenau, da keine Kapitel angegegeben sind. --swyft 08:34, 16. Jun. 2008 (UTC)
Ich möchte zu bedenken geben, dass wir hier auch viel kleinere und deutlich schlechtere Artikel haben. Hier hat sich jemand Mühe mit der Ausarbeitung gemacht; für einen Begriff, den wir zunächst noch nicht beschrieben hatten. Einziges Manko ist, dass der Verfasser wohl nicht auf Kritik eingeht... da möchte ich mal auf die Quellen verweisen.
Ich wüsste aber trotzdem nicht, warum wir ihn löschen sollten. --Rolli 12:49, 16. Jun. 2008 (UTC)
Hallo hier ist der Schreiber des Artikels.
Vielen Dank für die weitere Ausarbeitung meines Textes. Auch danke ich für die Anerkennung meiner Arbeit (danke Rolli!!!!!).
Auf die Frage von Sinthoras: ich glaube, dass wir so einen Artikel benötigen, weil dieses Reich die Fortführung der Herr der Ringe Geschichte ist, außerdem seit ihr doch für alle Zeitalter offen, oder?
Dieses Thema wurde tatsächlich schon mehr als einmal aufgegriffen, und wir haben uns ständig darauf geeinigt, den Artikel zu löschen, und einfach nur auf diese Seite hier verwiesen. Vielleicht wäre es ja auch möglich, eine kleine Pro/Contra-Diskussion zu starten. Ich persönlich finde diesen Artikel sehr gelungen. Vielleicht möchte sich der Schreiber direkt anmelden, um so besser kommunizieren zu können? Gruß! --Bandobras 14:05, 16. Jun. 2008 (UTC)

Ich halte es da wie Bandobras, eine Pro-contra-Diskussion fände ich wirklich gut. Der Artikel zeigt gute Ansätze und sollte meiner Meinung nach bestehen bleiben und dafür überarbeitet werden. Tatsächlich wäre es sehr nützlich, wenn sich der Autor anmelden könnte, oder uns zumindest seine Ansichten und Meinungen mitteilen könnte. Gruß. --Sigismund 14:20, 16. Jun. 2008 (UTC)

An den Schreiber: Ich finde es gut, dass Du Dich hier meldest. Ich hoffe, dass Du in Zukunft auf Anfragen und Hinweise reagierst. Ansonsten ist die Ardapedia nicht der richtige Ort für Dich. Es wäre hilfreich, wenn Du Dich anmelden würdest. Bitte lies Dir die grundlegenden Hilfeseiten durch, beginnend mit Ardapedia:Erste Schritte und Ardapedia:Tutorial. Bitte präzisiere die Quellen, indem Du die entsprechenden Kapitel nennst. Benutz keine Tolkienlexika als Quellen. Verlinke Artikel nur beim ersten Auftauchen. Benutz die Vorschaufunktion und prüfe, ob der Link wirklich auf den gewünschten Artikel zeigt. Speicher nicht alle zwei Minuten. Namen werden nicht kursiv gesetzt, fett nur einmal im Einleitungssatz des jeweiligen Artikels. Überprüfe die Schreibweise von Namen; Du ignorierst regelmäßig sämtlich Häkchen. --swyft 16:04, 16. Jun. 2008 (UTC)
Bereit für die pro- contra Diskussion? --1900 18:38, 16. Jun. 2008 (UTC)
Da ja so viele Leute dagegen aussprechen, den Artikel zu überarbeiten und nicht zu löschen, finde ich, dass wir ja ein paar Vorschläge machen könnten. Mir fehlt, dass das Auenland erweitert wurde. Dann fehlt vielleicht noch, dass Legolas die Elben nach Ithilien brachte. Oder soll ich das lieber gleich selbst ändern? Ich trau mich gar nicht so recht, da jemandem direkt ins Werk zu pfuschen. ;) --Rolli 18:50, 16. Jun. 2008 (UTC)


Das kannst du ruhig machen. Ich hab da das größte Vertrauen in dich und die Anderen.--1900 21:43, 16. Jun. 2008 (UTC)
Ich habe nichts gegen diesen Artikel, im Gegenteil, finde ihn sogar gar nicht so schlecht. Jedoch was mir gegen den Strich geht, ist, dass jetzt von diversen IP-Adressen um jeden Preis in anderen Artikeln der Link zum "Wiedervereinigten Königreich" gesetzt wird. Das bringt weder der Qualität der einzelnen Artikel, noch der allgemeinen Verbesserung der Enzyklopädie etwas. Diese Änderungen werde ich in Zukunft rückgängig machen. --siητнσяas 08:06, 18. Jun. 2008 (UTC)
Volle Zustimmung. --swyft 08:18, 18. Jun. 2008 (UTC)
Ich finde den Artikel im momentanen Zustand auch behaltenswert. Grundsätzlich ist das "Wiederverinigte Königreich" nach unseren bisherigen (teilweise ungeschriebenen) Richtlinien durchaus Lemma-fähig. Weiterleitungen haben wir für gewöhnlich nur bei Lemmata, die einen identischen Sachverhalt beschreiben. Das "Wiedervereinigte Königreich" und "Gondor" sind eben doch zwei Paar Stiefel. Unbedingt sollte die Quellenlage präzisiert werden, ich habe z.b. die Bezeichnung "wiedervereingtes Königreich" nur im Prolog zum HdR gefunden. Kraechz 10:26, 18. Jun. 2008 (UTC)
Ich finde zwar auch, dass nicht jeder kleine Artikel einen Link auf diesen Artikel braucht; aber ich finde zum Beispiel, dass der Ringkrieg einen Verweis bei den Folgen verdient hat. Es nützt ja auch nichts, den Artikel gar nicht zu verlinken. Manchmal kann man auch von Artikel zu Artikel über interne Links wandern... das mache ich bei Wikipedia sehr gerne... also versteht mich nicht falsch... es braucht wirklich nicht JEDER Artikel einen Verweis, aber wenn es angebracht ist, ist das doch ok. --Rolli 18:14, 18. Jun. 2008 (UTC)

Unlogisch

Wie kan der Hochkönig des Wiedervereinigten Köigreich auch das Oberhaup vom Erebor sein ein Berg in dem der KÖNIG VON DURINS VOLK herrscht und keine Menschen leben. Thal versthe ich ja durch die Menschen aber Erebor ach kommt schon das ist einfach unlogisch


Die Grafik stimmt ebenfalls nicht. Rohan bzw. Calenardhon wurde den Rohirrim als Lehen Gondors gegeben. Damit gehört es - nach den Regeln des Lehnswesens - zwar den Königen von Rohan, ist aber immer noch ein Teil Gondors und somit auch des wiederveinigten Königreiches. Gleiches gilt für das Auenland. Die Auenländer sind zwar eigenständig, haben sich aber immer als Untertanen des Königs (von Arnor) betrachtet - so steht es im Band 1 des HdR und Aragorn erinnert die Hobbits im Band 3 ebenfalls noch einmal daran. 77.20.181.233 23:49, 27. Mär. 2010 (CET)

Außerdem ist auf der Karte die Region Anórien nicht in das Königreich miteinbezogen, obwohl es als Provinz Gondors doch auch ein Teil des neuen Reichs sein müsste, oder?--93.195.117.210 19:51, 30. Apr. 2011 (CEST)



An dieser Stelle muss ich mal dazwischenhacken. Ich hoffe, du verstehst, dass Rohan ein eigenständiges Reich ist unter der Herrschaft des Königs Eomer. Diese Tradition wurde seit Eorl immer weitergegeben. Rohan ist daher ein Königreich für sich. Nun zum Auenland. Im Anhang der Herr der Ringe-Bücher steht klar geschrieben, dass König Elessar das Auenland zu einem freien Land unter dem Schutz des Wiedervereinigten Königreichs macht. Mit dem Thain und dem Bürgermeister hat das Auenland eigenständige Leiter. 1900

Anorien

Hallo zusammen, kleine Frage: Gehört Anorien, als Teil von Gondor, nicht auch zum wiedervereinigten Königreich? Falls ja, müsste dieser Artikel/Karte überarbeitet werden. LG Benutzer:Gothronir12:24, 3. Jan. 2013 (CET)

Das hast du absolut Recht. Anorien gehörte zum Kernland Gondors. Ich denke, dass es sich dabei vermutlich sogar um den wichtigsten Landesteil des Reiches handelte, da sich die Hauptstadt Minas Tirith in diesem Gebiet befand. Warum das auf der Karte nicht so dargestellt wird, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. --Kalorme 12:42, 3. Jan. 2013 (CET)
Also so auf die Schnelle kann ich nichts weiter dazu finden, ob es nun dazu gehörte oder nicht. Und einfach so die Karte ändern geht nicht, da diese Lizensiert ist und der Urheber kontaktiert werden müsste, in dem Fall Karen Wynn Fonstad. Ach und du brauchst deine Unterschrift hier nicht per Hand eintragen, drücke einfach das fünfte Symbol von links (der blaue Stift) auf der Leiste oben und schon hast du Zeit gespart ;-)- Gruß --Húrin Thalion 12:45, 3. Jan. 2013 (CET)
Ich sehe keinen Grund, warum dieses Land im Vierten Zeitalter nicht mehr Teil des Reiches gewesen sein sollte. In der Tat gehörte Anorien zu den wenigen Gebieten, die immer ein Teil Gondors waren. Zu welchem Land hätte es sonst gehören sollen? Darauf fällt mir keine passende Antwort ein. Anorien war schließlich das Stammland Anarions. --Kalorme 13:04, 3. Jan. 2013 (CET)
Das ist wohl richtig, jedoch ist es nur Spekulation, zumindest bis jemand etwas schriftliches dazu findet. Zwar finde ich gerade im Historischen Atlas von Mittelerde eine Karte die bestätigt, dass Anórien dazu gehörte, jedoch ist dies Sekundärliteratur und diese darf nicht als Quelle genutzt werden. Man könnte dies jedoch im Artikel anmerken. Gruß --Húrin Thalion 13:14, 3. Jan. 2013 (CET)
Ich glaube, wir brauchen eher eine Quelle, die eindeutig belegt, dass Anorien im Vierten Zeitalter nicht zu Gondor gehörte. Alles andere wäre nämlich reinste Spekulation. Ich bleibe dabei: bei der Erstellung dieser Karte ist ein Fehler passiert. Auf dem Ritt nach Minas Tirith meint Gandalf zu Pippin, dass sie das Land Anorien erreicht hätten, das zum Reich Gondor gehöre. Nach dem Ringkrieg forderte Elessar dann alle verlorenen Gebiete für Gondor zurück. Es gibt also kein Anzeichen dafür, dass Gondor irgendwelche Landesteile verloren haben sollte. Demzufolge ist also nicht der Verbleib, sondern der Verlust Anoriens reinste Spekulation. Meine Darstellung hat hoffentlich deutlich gemacht, dass wir keine zusätzlichen Quellen benötigen, um dieses Land nach der Gebietserweiterung als Teil Gondors betrachten zu können. --Kalorme 13:48, 3. Jan. 2013 (CET)
Freut mich, dass mein Kommentar so viele Rückantworten verursacht hat. Ich bin auch der Meinung von Kalorme. Es ist allgemein bekannt (da es so in den Quellen steht), dass Anorien zu Gondor gehört, daher ist das Gegenteil eher Spekulation. Danke auch für den Tipp Hurin was die Signatur angeht! --Gothronir 14:04, 3. Jan. 2013 (CET)

Hast Recht Kalorme, es beinhaltet ja Gondor und Arnor. Und da Anórien ein Teil Gondors war, erübrigt sich die Frage. Noch dazu kommt, dass beide Hauptstädte des Reiches Minas Tirith (Minas Anor) und Annúminas waren. Somit müsste wirklich das Gegenteil belegt werden. Hab gerade nochmal nachgesehen. Hätten wir das auch geklärt ;-). Zu dem Tipp bezüglich Signatur: 1. gern geschehen, 2. musst den Button schon anklicken damit er etwas machen kann, denn wie du vielleicht gemerkt hast, ist es gerade kein Link zu deiner Benutzerseite! Also: wenn du fertig bist mit einer Disk. dann ans Ende Dieser klicken und anschließend den Button mit dem blauen Stift. Jetzt sollte es doch werden ;-). Gruß --Húrin Thalion 14:36, 3. Jan. 2013 (CET)

Um das hier nur einmal kurz aufzugreifen: Insgesamt gewinnt man jedoch nicht den Eindruck, dass Anórien wirklich dicht besiedelt war. Wenn dort auch Minas Tirith lag, so werden weder im Romantext noch auf den Landkarten irgendwelche Ortschaften oder Siedlungen erwähnt. Sehr ominös. Gandalf durchreitet den Landstrich nördlich der Ered Nimrais ja auch mit Pippin auf Schattenfell und man gewinnt anhand von Tolkiens Schilderungen eher den Eindruck einer menschenleeren Gegend. Den Eindruck hatte ich zumindest immer. Gruß --Saelon 14:43, 3. Jan. 2013 (CET)
Das stimmt, außer Minas Tirith/Minas Anor ist mir auch nichts weiter bekannt. Vielleicht änderte sich das ja im Laufe des V. Z., nur ist eben aus dieser Epoche so gut wie nichts überliefert. Gruß --Húrin Thalion 14:58, 3. Jan. 2013 (CET)
Saelon hat sicher Recht. Das Problem ist nur, dass am Ende des Dritten Zeitalters nahezu alle Regionen in Mittelerde recht dünn besiedelt waren. Das traf m. E. auch auf Gondor zu. Gerade die ländlichen Gebiete entvölkerten sich zugunsten der Städte. Soweit ich weiß, musste Minas Tirith dennoch einen Bevölkerungsschwund verzeichnen. Wie auch immer, in Gondor gab es sicherlich noch andere Gegenden, die ähnlich dünn besiedelt waren. Formal und vielleicht auch der Tradition wegen blieb Anorien dennoch ein Teil des Reiches. Ich hoffe, das war jetzt nich allzu bes­ser­wis­se­risch von mir. Im Grunde herrscht hier ja Konsens. --Kalorme 15:07, 3. Jan. 2013 (CET)