Diskussion:Gondor: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
Zeile 36: Zeile 36:
  
 
:::Du musst nicht alles glauben, was in Computerspielen zum Thema Mittelerde so vorkommt. Diese Informationen weichen zum Teil ziemlich von den Angaben in den Büchern ab. Es stimmt schon, dass es auf dem Banner Gondors sieben Sterne und ein weißer Baum abgebildet sind. Wieso sollten es auch sechs sein?! Der weiße Baum ist ein Andenken an die Valar und das Segensreich von Aman. Von dort kommen im übrigen auch die Palantiri. --[[Benutzer:Kalorme|Kalorme]] 17:48, 22. Nov. 2007 (CET)
 
:::Du musst nicht alles glauben, was in Computerspielen zum Thema Mittelerde so vorkommt. Diese Informationen weichen zum Teil ziemlich von den Angaben in den Büchern ab. Es stimmt schon, dass es auf dem Banner Gondors sieben Sterne und ein weißer Baum abgebildet sind. Wieso sollten es auch sechs sein?! Der weiße Baum ist ein Andenken an die Valar und das Segensreich von Aman. Von dort kommen im übrigen auch die Palantiri. --[[Benutzer:Kalorme|Kalorme]] 17:48, 22. Nov. 2007 (CET)
 +
::::Ich dachte es wären vielleicht 6 weil der Baum den siebten Palantir darstellt. Und ich habe ja auch nur 6 Sterne auf Aragorns Rüstung im Film gesehen, bin mir da aber nicht sicher ob es nicht vielleicht mehr sind. --[[Benutzer:King_Finwe|Finwe]] [[Benutzer Diskussion:King_Finwe|<sup>Disku</sup>]] 17:51, 22. Nov. 2007 (CET)

Version vom 22. November 2007, 17:51 Uhr

Hmm..ich bin jetzt verwirrt. Im Silmarillion wird Earnil als 32. König aufgeführt und sein Sohn Earnur als letzter. Sollen wir da einfach noch eine Information unter Sonstiges dazufügen? gruß ups Fehler berichtigt.

Gibt es wirklich eine Region Ethir? Ich hab das jetzt erstmal so uebernommen, um den Artikel Ethir nicht verwaisen zu lassen, hab aber auf den Karten so nichts passendes dazu gefunden. Weiss da jemand mehr? --astrolenni 14:58, 2. Apr 2005 (CEST)

  • Ist richtig so. Beleg: "Fisher-folk of the Ethir" (LotR, Minas Tirith, Ende). --Miaugion 00:01, 3. Apr 2005 (CEST)

Gondor-Hauptstadt

Weshalb wurde eigendlich Osgiliath als Hauptstadt Gondors gewählt? Osgiliath besitzt keinerlei Befestigungsanlangen (jedenfalls werden keine erwähnt). Diese Stadt ist doch viel unsicherer: - Näher an Mordor als irgendeine andere Standt in der Mitte Gondors - ???Unsicherer durch Haradrim und Korsaren???


Ich habe im Internet einen Stadtplan von Osgiliath gefunden, der zeigt, dass die Stadt von einer Mauer geschützt war. Zur Zeit des Ringkriegs war wahrscheinlich nicht mehr viel von ihr übrig. Zudem wäre es doch merkwürdig, wenn die Dunedain des Südreichs eine Haupstadt ohne Verteidigungsanlagen bauen würden. Ich bin mir relativ sicher, dass sie über mindestens zwei Wälle verfügt haben muss. Was die lage angeht, war Osgiliath anscheinend das Ergebnis eines Kompromisses. Man wollte wahrscheinlich den Regierungssitz weder nach Isildurs Stadt Minas Ithil, noch nach Anarions Stadt Minas Anor verlegen. Deswegen hat man eine Stadt erbaut, die sich auf halbem Weg zwischen den beiden befand. Außerdem war Osgiliath nicht die Stadt, die am nächsten an Mordoe lag. Das war Minas Ithil, und wie man weiß wurde ihr das zum Verhängnis. Ich glaube zudem, dass man bei der Wahl der Lage von Osgiliath nicht zu strategisch gedacht hat; schließlich war Saurons Körper mit Numenor untergegangen.

Woher stammt dieser Stadtplan, wenn er nicht offiziell ist muss nicht von einer generellen Richtigkeit ausgegangen werden, könntest du mir bitte die entsprechende Seite nennen? Gruß.--Sigismund 11:12, 20. Jun. 2007 (CEST)

Natürlich muss er nicht richtig sein. Trotzdem erscheint er bei der Google-Bildersuche unter dem Begriff Osgiliath als erstes. Ich finde ihn recht interessant. Du findest ihn unter http://www.taivaansusi.net/roolipelit/lindefirion/osgiliath_1660.jpg Gruß - Kalorme 13:50 Uhr, 20. Juni 2007 (CEST)

Hmmm... wirklich interessant, danke für die Angabe. Ich denke es kann tatsächlich davon ausgegangen werden, dass Osgiliath eine Stadtmauer hatte, als bedeutende Stadt war wohl eine Befestigung unabdingbar. Gruß.--Sigismund 14:28, 20. Jun. 2007 (CEST)

Was die Verteidigung angeht so war Osgiliath von zwei bewaffnten Festungen umgeben die das Tal den Andurin bestens im Auge bewhalten könnten. Im Notfall kann man sich in beide zurück ziehen. Ein Angiff wurde schon lange vor Osgiliath gestoppt. Gondor verfügt über ausreichend Verteidiungs Anlagen. Erst als Minas Ithil gefallen war könnte man Osgiliath einehmen. Auserdem war die Lage von Osgiliath ausgezeichnet den es lag zentral und an der wohl bedeutensten Wasserstraße Mittelerdes.--80.131.103.88 19:53, 27. Jun. 2007 (CEST)

Wappen

So weit ich besteht das Wappen von Gondor aus einem weißen Baum mit einigen Sternen darüber. Weiß jemand wie viele das genau sind und wofür die stehen? Gruß, Finwe Disku 14:12, 18. Nov. 2007 (CET)

Es sind sieben Sterne und sie stehen für die sieben Palantiri. --Kalorme 14:17, 18. Nov. 2007 (CET)
Bist du sicher dass es sieben Sterne sind? Denn ich habe gerade die Rüstung Aragorns gesehen und meine, nur 6 Sterne gesehen zu haben. Auch im Spiel Schlacht um Mittelerde II sind auf einem Helden nur 6 Sterne. Ich habe mir überlegt dass der Baum selbst vielleicht den Palantir von Minas Tirith darstellt und deswegen nur 6 Sterne für die 6 anderen Palantiri da sind. --Finwe Disku 17:39, 22. Nov. 2007 (CET)
Du musst nicht alles glauben, was in Computerspielen zum Thema Mittelerde so vorkommt. Diese Informationen weichen zum Teil ziemlich von den Angaben in den Büchern ab. Es stimmt schon, dass es auf dem Banner Gondors sieben Sterne und ein weißer Baum abgebildet sind. Wieso sollten es auch sechs sein?! Der weiße Baum ist ein Andenken an die Valar und das Segensreich von Aman. Von dort kommen im übrigen auch die Palantiri. --Kalorme 17:48, 22. Nov. 2007 (CET)
Ich dachte es wären vielleicht 6 weil der Baum den siebten Palantir darstellt. Und ich habe ja auch nur 6 Sterne auf Aragorns Rüstung im Film gesehen, bin mir da aber nicht sicher ob es nicht vielleicht mehr sind. --Finwe Disku 17:51, 22. Nov. 2007 (CET)