Deutsche Tolkien Gesellschaft e. V.

Aus Ardapedia
Version vom 17. Februar 2021, 21:09 Uhr von DerUnterstrich (Diskussion | Beiträge) (→‎Bisher erschienene Ausgaben)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Deutsche Tolkien Gesellschaft e. V.
(DTG)
Logo
Zweck: Förderung der Verbreitung von Tolkiens Werken und der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesen
Vorsitz: Tobias M. Eckrich, Christoph John
Gründungsdatum: 1. Augus. 1997
Mitglieder: >950
Sitz: Köln
Website: Website

Die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. (DTG) ist ein literarischer Verein, der sich in Deutschland um Werk und Leben des britischen Autors und Wissenschaftlers J. R. R. Tolkien kümmert. Die DTG wurde am 1. August 1997 gegründet und hat inzwischen (Stand: Jan. 2021) mehr als 960 Mitglieder. Die Aktivitäten der DTG konzentrieren sich auf zwei Hauptbereiche: Veranstaltungen und Publikationen. Der Sitz der DTG ist ihr Gründungsstandort Köln. Sie ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.

Veranstaltungen

Die DTG organisiert jedes Jahr im Sommer ein großes Mitgliedertreffen (Tolkien Thing), auf dem auch offizielle Entscheidungen durch die Mitgliederversammlung getroffen und die Mitglieder des Vereinsvorstands gewählt werden. In den letzten Jahren haben am Tolkien Thing jeweils über 100 Personen teilgenommen.

Hinzu kommt der Tolkien Tag, der mehrmals pro Jahr stattfindet. Diese Veranstaltung begann tatsächlich als ein einzelner Tag, an dem das Thema Tolkien in Form von Vorträgen, Spielen und Vorführungen einem breiteren Publikum (also auch Nicht-Vereinsmitgliedern) nahegebracht werden sollte. Inzwischen ist aus dem Tolkien Tag jedoch ein ganzes Wochenende (meist Freitag bis Sonntag) geworden, und die Veranstaltung findet an wechselnden Orten in ganz Deutschland statt. Der größte Tolkien Tag findet seit Jahren in Geldern statt. 2019 Besuchten über 8.000 Menschen aus 17 Ländern das Fest am Niederrhein.

2004 ist eine weitere Veranstaltung hinzugekommen, die regelmäßig jedes Jahr stattfinden soll: das Tolkien Seminar. Dies ist ein kleiner wissenschaftlicher Kongress, bei dem namhafte Tolkien-Experten aus dem europäischen Raum Vorträge zu einem bestimmten gemeinsamen Thema halten, die anschließend mit den Teilnehmern diskutiert werden. Das erste Seminar wurde im April 2004 in Köln abgehalten. Weitere Tagungsorte waren Jena (April 2005, Mai 2007, April 2008, April 2010, April 2012, Mai 2014, Oktober 2019), Mainz (April 2006), Hannover (April 2009) Potsdam (April 2011), Aachen (April 2013, Mai 2015, Oktober 2018) und Augsburg (Oktober 2017).

Schließlich gibt es noch eine vierte Aktivität, die zwar weniger von der wissenschaftlichen Erschließung von Tolkiens Werk geprägt ist, jedoch auch eine wichtige Funktion für das Vereinsleben hat: den Tolkien Stammtisch. In mehr als 20 Städten in Deutschland findet regelmäßig (meist einmal pro Monat) ein Stammtisch unter der Schirmherrschaft der DTG statt. Die Stammtische sind so etwas wie regionale Vertretungen der DTG, weil sie (zumindest in den Großstädten) für viele zukünftige Vereinsmitglieder die erste Kontaktmöglichkeit mit der DTG sind. Aus den Stammtischen bilden sich zumeist auch die Organisationskomitees für die Tolkien Tage.

Publikationen

Der Flammifer von Westernis

Der andere wichtige Bereich des DTG-Vereinslebens umfasst die Publikationen: Zweimal pro Jahr erscheint die Mitgliederzeitschrift Der Flammifer von Westernis. Das Magazin hat inzwischen 60 Seiten und einen farbigen Umschlag sowie farbige Mittelseiten, und die Themen der Beiträge reichen von Veranstaltungsberichten über Essays bis hin zu Rezensionen und Satire. In jeder Ausgabe des Flammifer gibt es ein English Summary des Inhalts. Diese soll die internationale Zusammenarbeit mit den Zeitschriften ausländischer Tolkien-Gesellschaften erleichtern. Den Flammifer erhalten alle Mitglieder der DTG im Rahmen ihrer Mitgliedschaft automatisch per Post.

Hither Shore

Neben der Vereinszeitschrift gibt es eine weitere gedruckte DTG-Publikation: das wissenschaftliche Jahrbuch der Gesellschaft. Unter dem Titel Hither Shore werden Aufsätze zu Tolkien und seinem Werk veröffentlicht. Das Jahrbuch Hither Shore wird im Scriptorium Oxoniae veröffentlicht.

Bisher erschienene Ausgaben

Podcasts

Seit dem 22. September 2018 gibt es zudem einen eigenen TolkCast. Der Podcast versteht sich als informative Zusammenfassung der aktuellen Themen rund um Tolkien und den Verein. Dabei sollen die Informationen nicht wie Nachrichten, sondern in Form von Unterhaltungen seitens der Moderatoren und ggf. Gästen stattfinden. Im Oktober 2020 kam ein neues Format dazu: Tolkien in 5 Minuten. Diese Rubrik, welche es als eigenständigen Podcast gibt, hat das Ziel, in nur fünf Minuten ein Detail aus dem Leben von J.R.R. Tolkien unter die Lupe zu nehmen. Das Team will sich dabei nicht chronologisch durch das Leben des Oxford-Professors arbeiten, sondern vielmehr bestimmte Ereignisse, Gegebenheiten oder Personen schlaglichtartig beleuchten. Aktuell schreiben vier Personen die Folgen.

Weblink