Dáin II.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
(Infos über die Schlacht im Azanulbizar/Nanduhirion eingefügt.)
K (Komma vergessen)
Zeile 21: Zeile 21:
 
250 Jahre alt, noch so tapfer und ehrenhaft kämpfte. Außerdem ist er sich sicher, dass nur durch
 
250 Jahre alt, noch so tapfer und ehrenhaft kämpfte. Außerdem ist er sich sicher, dass nur durch
 
Dains Standhaftigkeit [[Sauron]] [[Eriador]] und den Norden nicht vernichtete.
 
Dains Standhaftigkeit [[Sauron]] [[Eriador]] und den Norden nicht vernichtete.
* Nachdem er Azog getötet hatte kam er die Treppe hinabgestiegen und war ''"grau im Gesicht, wie einer dem ein großer Schrecken begegnet ist."'' Es ist anzunehmen, dass er, als er am Tor Morias stand, [[Durins Fluch]] gesehen hat.
+
* Nachdem er Azog getötet hatte kam er die Treppe hinabgestiegen und war ''"grau im Gesicht, wie einer, dem ein großer Schrecken begegnet ist."'' Es ist anzunehmen, dass er, als er am Tor Morias stand, [[Durins Fluch]] gesehen hat.
  
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==

Version vom 8. Januar 2008, 23:51 Uhr

Dáin II., Eisenfuß

Zeitangaben

Volk

Zwerge, Durins Volk

Beschreibung

Dáin II. Eisenfuß lebte lange Jahre in den Eisenbergen. Sein Vater war Náin. In der Schlacht von Nanduhirion 2799 D.Z. rächte er seinen zuvor gefallenen Vater und tötete den Orkanführer Azog. Er kam seinem Vetter Thorin Eichenschild zu Hilfe und kämpfte in der Schlacht der Fünf Heere. Als König unter dem Berg herrschte er am Erebor, fiel aber in der Schlacht von Thal, als er den Leichnam König Brands von Thal beschützte. Sein Sohn und Nachfolger war Thorin III. Steinhelm.

Sonstiges

  • Nach Ende des Ringkriegs unterhalten sich Gandalf und Frodo über den Krieg im Norden.

Gandalf bedauert hier den Tod Dains, hält es zugleich aber für ein Wunder, dass Dain, weit über 250 Jahre alt, noch so tapfer und ehrenhaft kämpfte. Außerdem ist er sich sicher, dass nur durch Dains Standhaftigkeit Sauron Eriador und den Norden nicht vernichtete.

  • Nachdem er Azog getötet hatte kam er die Treppe hinabgestiegen und war "grau im Gesicht, wie einer, dem ein großer Schrecken begegnet ist." Es ist anzunehmen, dass er, als er am Tor Morias stand, Durins Fluch gesehen hat.

Quellen