Breeland: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
 
 
(21 dazwischenliegende Versionen von 11 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Zum Breeland gehören vier Dörfer:
+
[[Bild:Breeland1.jpg|thumb|320px|Das Breeland.]]
* [[Bree]]  
+
'''Breeland''' (Original ''Bree-land'') ist ein Gebiet in [[Eriador]]. Es umfasst die Region um den [[Breeberg]].
* [[Stadel]]  
 
* [[Schlucht]]
 
* [[Archet]]  
 
  
Die Siedlungen liegen rund um die Hänge des [[Breeberg]]es.
+
== Besiedlung ==
 +
Breeland wird von [[Menschen von Bree|Menschen]] und [[Bree-Hobbits|Hobbits]] bewohnt und bewirtschaftet. Rund um den Breeberg haben sie Felder, Wiesen und Wälder angelegt. In Breeland gibt es vier größere Ortschaften: [[Bree]], [[Stadel]], [[Schlucht]] und [[Archet]].
 +
 
 +
* Die größte und bedeutendste Siedlung ist [[Bree]], südwestlich des [[Breeberg]]s. Ganz in der Nähe kreuzen sich hier die [[Oststraße (Drittes Zeitalter)|Ost]]- und die [[Nordstraße]]. Daher sind in Bree viele Reisende anzutreffen, die im [[Gasthaus „Zum Tänzelnden Pony“]] Rast machen.
 +
 
 +
* Südöstlich des Breebergs liegt Stadel, wo vor allem Hobbits wohnen, die hier ihr [[Pfeifenkraut]] anbauen.
 +
 
 +
* Nördlich von Stadel und an den Grenzen zum [[Chetwald]] liegt Schlucht, dessen Einwohner in erster Linie von Landwirtschaft leben.
 +
 
 +
* Nordöstlich des Breebergs liegt Archet, das vor allem von Menschen bewohnt wird. Das Dorf befindet sich im größten Waldgebiet des Breelandes, dem Chetwald.
 +
 
 +
== Geschichte ==
 +
 
 +
Im [[Zweites Zeitalter |Zweiten Zeitalter]] von Menschen begründet, die mit den Bewohnern des [[Weißes Gebirge|Weißen Gebirges]] und den [[Dunländer]]n verwandt waren, war Breeland Teil von [[Arnor]] und später [[Arthedain]]. Allen Kriegen zum Trotz bestand das Breeland fort. Wahrscheinlich ist dies den [[Waldläufer des Nordens|Waldläufern des Nordens]] zu verdanken, da diese nach dem Fall des Nordkönigreichs das Gebiet beschützten.
 +
 
 +
Nach dem Fall des Nordkönigreichs ging die Wirtschaft in Breeland stark zurück. Im [[Viertes Zeitalter|Vierten Zeitalter]], nach der Gründung des [[Wiedervereinigtes Königreich|Wiedervereinigten Königreichs]], gewann das Breeland wieder an wirtschaftlicher Stärke.
 +
 
 +
== Quellen ==
 +
 
 +
* [[J. R. R. Tolkien]]: ''[[Der Herr der Ringe]]''. Erstes Buch, Neuntes Kapitel: ''Im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony''.
  
 
[[Kategorie:Länder und Regionen]]
 
[[Kategorie:Länder und Regionen]]
 +
 +
[[en:Bree-land]]
 +
[[fi:Briimaa]]

Aktuelle Version vom 24. Juni 2020, 15:17 Uhr

Das Breeland.

Breeland (Original Bree-land) ist ein Gebiet in Eriador. Es umfasst die Region um den Breeberg.

Besiedlung

Breeland wird von Menschen und Hobbits bewohnt und bewirtschaftet. Rund um den Breeberg haben sie Felder, Wiesen und Wälder angelegt. In Breeland gibt es vier größere Ortschaften: Bree, Stadel, Schlucht und Archet.

  • Südöstlich des Breebergs liegt Stadel, wo vor allem Hobbits wohnen, die hier ihr Pfeifenkraut anbauen.
  • Nördlich von Stadel und an den Grenzen zum Chetwald liegt Schlucht, dessen Einwohner in erster Linie von Landwirtschaft leben.
  • Nordöstlich des Breebergs liegt Archet, das vor allem von Menschen bewohnt wird. Das Dorf befindet sich im größten Waldgebiet des Breelandes, dem Chetwald.

Geschichte

Im Zweiten Zeitalter von Menschen begründet, die mit den Bewohnern des Weißen Gebirges und den Dunländern verwandt waren, war Breeland Teil von Arnor und später Arthedain. Allen Kriegen zum Trotz bestand das Breeland fort. Wahrscheinlich ist dies den Waldläufern des Nordens zu verdanken, da diese nach dem Fall des Nordkönigreichs das Gebiet beschützten.

Nach dem Fall des Nordkönigreichs ging die Wirtschaft in Breeland stark zurück. Im Vierten Zeitalter, nach der Gründung des Wiedervereinigten Königreichs, gewann das Breeland wieder an wirtschaftlicher Stärke.

Quellen