Alte Wörter und Namen im Auenland: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ardapedia
(Old Words and Names in the Shire)
K (add. iw fi)
 
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
[[en:Old Words and Names in the Shire]]
 
[[en:Old Words and Names in the Shire]]
 +
[[fi:Konnun vanhat nimet ja sanat]]

Aktuelle Version vom 29. November 2019, 19:27 Uhr

Alte Wörter und Namen im Auenland (orig.: Old Words and Names in the Shire) ist im Legendarium ein linguistisches Schriftstück.

Beschreibung

Alte Wörter und Namen im Auenland war eine von Meriadoc Brandybock nach dem Ringkrieg verfasste kurze Abhandlung. Später befand sich die Schrift in der Bibliothek des Brandyguts.

In diesem Buch legte Merry besonderen Wert darauf, bei auenländischen Wörtern wie Mathom und Bestandteilen alter Ortsnamen die Verwandtschaft zur Sprache Rohans, dem Rohirrischen, aufzuzeigen.

Sonstiges

Teile dieser Schrift fanden Einzug in das Rote Buch der Westmark und damit auch in den Herrn der Ringe.

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe
    • Erstes Buch, Prolog: Anmerkungen zu den Aufzeichnungen vom Auenland.