Allen & Unwin

Aus Ardapedia
Hinweis:
Am Wochenende des 29. und 30. Januars steht die Ardapedia zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Informationen zum Wartungsfenster findet Ihr hier.

George Allen & Unwin Ltd.

Beschreibung

Allen & Unwin in London war der britische Verlag, in dem die Werke J.R.R. Tolkiens veröffentlicht wurden. Dabei stellte sich der verlag immer wieder Tolkien entgegen, da sie seine Werke für zu langatmig und düster hielten. Allen & Unwin erzwangen z.B. eine Kürzung des Herrn der Ringe und des Silmarillions, sowie die Veröffentlichung des Herrn der Ringe in drei Teilen. Auf Grund der Aussage, dass sie The New Shadow - die Fortsetzung des Herrn der Ringe - nicht veröffentlichen würden, brach Tolkien die Arbeit daran ab.

Gegründet wurde das Unternehmen, als Sir Stanley Unwin die Firma George Allen übernahm. Nach dem Tode Sir Stanleys 1968 leitete dessen Sohn Rayner den Verlag. Kurz nachdem sich Rayner Unwin 1985 zur Ruhe gesetzt hatte, verband sich Allen & Unwin mit Bell & Hyman. Das neue Unternehmen Unwin Hyman wurde 1990 von seinem Vorsitzenden Robin Hyman gegen den Widerstand von Rayner Unwin an HarperCollins verkauft.